werkstatt weiterbildung

grundlagenpapier

Auf Initiative der Arbeitsstelle Elementare Bildung und Profession der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg hat sich im September 2005 eine bundesweite Arbeitsgruppe zu Fragen der Koordination, Qualitätssicherung und Akkreditierung von Fort- und Weiterbildungen für Erzieherinnen gegründet. Die Gruppe ausgewiesener ExpertInnen versteht sich als Denk- und Entwicklungsgruppe – eher Think Tank als offizielles Gremium.

Die Gruppe ist jetzt in ihrem Diskurs an einen Punkt gelangt, wo es an der Zeit ist, Konsequenzen zu ziehen und sich als bundesweite Qualitätsinitiative Fort- und Weiterbildung mit expliziter professioneller und bildungspolitischer Ausrichtung zu konstituieren.

Hierzu legt die Initiativgruppe Fort- und Weiterbildung ein Positionspapier vor. Es umreißt die Ausgangslage, die inhaltlichen und strukturellen Herausforderungen und die notwendigen und dringenden nächsten Handlungsschritte. Das Papier richtet sich an alle Akteure im Bereich der Fort- und Weiterbildung für Fachkräfte in Tageseinrichtungen für Kinder: An Träger, Fortbildner, Fachkräfte und an ihre Verbände und Interessenvertretungen, an die Vertreter von Ausbildung, Lehre und Forschung, sowie an alle, die politisch und administrativ entscheidend zur Entwicklung dieses Bereichs beitragen.

 

PDF-DokumentMenschen bilden Qualität!
Positionspapier der Nationalen Qualitätsinitiative für Fort- und Weiterbildung im System der Tageseinrichtungen für Kinder - Werkstatt Weiterbildung - (0,13 MB)

 

Adobe ReaderZur Ansicht des Dokumentes
wird der Acrobat Reader benötigt.

www.werkstatt-weiterbildung.eu